Rudolf Koch

Rudolf Koch

Der Löschzug Schwaney wird mit den Vereinen, sowie den Bürgerinnen und Bürgern am 1. Mai am Gemeindeplatz wieder den Maibaum aufstellen. Auch alle Schwaneyer, die einen Oldtimer Trecker besitzen, sind eingeladen. Es soll eine kleine Rundfahrt stattfinden mit anschließender Treckerschau.

Dienstag, 18 April 2017 00:00

Bahn-Orchester Altenbeken 1919 e.V.

Mittwoch, 12 April 2017 00:00

Ostern 2017

Unter der Regie des Nahverkehrsverbundes (NPH) werden zwei Kleinbusse von 7,00 Uhr bis 20,00 Uhr zwischen beiden Kommunen pendeln. Das Projekt ist auf zwei Jahre befristet und kostet 293,000 Euro im Jahr. Betreiber ist das Verkehrsunternehmen "Go.on" - dessen Naturerbe - Bus fährt in Altenbeken den Heistermannweg, Sportplatz, Melmeke und Am Hammer an. Neben zentralen Haltepunkten wie die Ortsmitte in Bad Lippspringe oder den Bahnhof Altenbeken, sollen auch Naturliebhaber auf ihre Kosten kommen und zwar mit Fahrten zum Forsthaus Steinbeke, Forsthaus Durbeke, Andreaskloster und den Bekeviadukt.      Kosten: gesamte Linie 5,10 Euro - innerörtliche Fahrt 2,70 Euro.

 

Freitag, 07 April 2017 00:00

Die Karwoche beginnt

Freitag, 07 April 2017 00:00

Heimatpflege tagte in Fürstenberg

Ihnen liegt die Natur- und Kulturlandschaft sowie das kulturelle Leben in den zehn Städten und Gemeinden des Kreises Paderborn am Herzen: Den Ortsheimatpflegerinnen und – heimatpflegern sowie Ortschronistinnen und Ortschronisten aus dem Kreis Paderborn. Im Frühjahr und Herbst tagen sie auf Einladung von Kreisheimatpfleger Michael Pavlicic, tauschen sich aus und stellen sich gegenseitig ihren Heimatort vor – diesmal ging es um den Bad Wünnenberger Stadtteil Fürstenberg.  Der stellvertretende Landrat Vincenz Heggen und Bad Wünnenbergs Bürgermeister Christoph Rüther begrüßten über 50 Heimatpfleger in Fürstenberg und erklärten die Bedeutung der Heimatpflege für die Gesellschaft. Vincenz Heggen betonte, wie wichtig es für die Zukunftsfähigkeit ist, dass sich auch junge Menschen in der Heimatpflege ihres Ortes engagieren. Bernhard Nolte, Antonius Monkos und Clemens Henkel aus Fürstenberg führten die Heimatpfleger und Ortschronisten durch ihren Stadtteil. Sie berichteten, dass das Dorf und die Gemarkung Fürstenberg seit ihrer Gründung 350 Jahre lang zum Hochstift Paderborn gehörten und unter preußischer Verwaltung im 19. Jahrhundert dem Kreis Büren zugeordnet wurden.  Zur Führung gehörte auch das ehemalige Patrimonialgericht und Informationen über das Schloss des Grafen von Westphalen zu Fürstenberg.Das "alte" Fürstenberger Gerichtsgebäude des Grafen von Westphalen wurde im Jahr 1736 erbaut und repräsentiert die vom Mittelalter bis ins frühere 20. Jahrhundert geltende, frühere Zivil- und Kriminalgerichtsbarkeit des Paderborner Landes. Zwischen 1737 und 1848 wurden dort Zivil- und Kriminalfälle verhandelt. Besonders beeindruckt waren die Heimatpfleger und Ortschronisten vom Original-Gefängnisse mit seinen sieben Zellentrakten im Keller des Gebäudes. 

Nach der Besichtigung wurde die Tagung unter Leitung des stellvertretende Kreisheimatpflegers Rudolf Koch aus Altenbeken im Fürstenberger Jugendtreff mit allgemeinen Themen der Heimatpflege fortgeführt. Erik Beck, der wissenschaftliche Volontär des Kreismuseums Wewelsburg, informierte über seine Forschungen zur Publikation „Menschenschicksale“, die von Opfer und Widerstandskämpfer im Kreis Paderborn während des Zweiten Weltkrieges handeln soll.  

Jonas Eberhardt berichtete als  stellvertretende Leiter des Kreis- und Stadtarchivs Paderborn über die Aktivitäten der Anfang des Jahres zusammengelegten Archive.

Das Bild zeigt: Ortsheimatpfleger und Ortschronisten bei der Frühjahrstagung vor dem „Alten Gericht“ in Fürstenberg: oben Mitte v.l: stellvertretende Landrat Vincenz Heggen, Bürgermeister Christoph Rüther, stellv. Kreisheimatpfleger Rudolf Koch und Matthias Graf von Westphalen (Foto: Kreis Paderborn, Romana Papenkordt)

Donnerstag, 06 April 2017 00:00

Osterdisco in Schwaney

Montag, 03 April 2017 00:00

Dorfreinigung in Buke

Durchgeführt wird die Dorfreinigung im Auftrag der St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke e.V.!

In diesem Jahr haben an der Aktion rd. vierzig Schützenbrüder, vor allem viele Jungschützen teilgenommen. Der gesammelte Müll und Unrat wurde auf dem von Markus Grußmann zur Verfügung gestellten Anhänger gesammelt und am Montag zum Gemeinde Bauhof zur Entsorgung gebracht.Nach getaner Arbeit ließ man in gemütlicher Runde bei Bratwurst und kühlen Getränken den Samstagnachmittag ausklingen und man freute sich darüber , dass man das Dorf und die Feldflur für das kommende Osterfest rausgeputzt hat.

Fotos: Martin Bölte, Text: Udo Waldhoff 

Samstag, 01 April 2017 00:00

Der Frühling ist da

Mittwoch, 22 März 2017 00:00

Bundespräsident vereidigt.

In einer Feierstunde wurde jetzt am 22. März 2017 der neue Bundespräsident Frank Walter Steinmeier vereidigt. Seine Heimatgemeinde Brakelsiek ist sehr stolz auf den Sohn des lippischen Dorfes, wie auf dem Ortseingangschild zu erkennen ist.

Foto: Rudolf Koch

Seite 1 von 13