Aktuelles

Am 10. Oktober 1865 wurde die Eisenbahnstrecke zwischen Holzminden und Kreiensen erstmals in Betrieb genommen. Damit ist die gesamte Strecke der heutigen NordWestBahn-Linie RB 84 „Egge-Bahn“ 150 Jahre alt. Die NordWestBahn, die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG) und der Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) feiern den Geburtstag der Linie mit einem beklebten Jubiläumszug.Die Gleisverbindung zwischen Altenbeken und Höxter wurde bereits am 1. Oktober 1864 von der Königlich-Westfälischen Eisenbahn-Gesellschaft eröffnet. Am 10. Oktober 1865 – vor exakt 150 Jahren – wurde der Streckenabschnitt Holzminden –…
Unter dem Vorsitz von Heimatgebietsleiter Horst Dieter Krus fand in diesem Jahr der Heimatgebietstag in Wewelsburg statt. Über 100 Heimatfreunde/Innen hatten sich eingefunden. Nach den Begrüßungsworten des Bürgermeisters Burkhard Schuchow und des stellv. Landrat Hans Bernd Janzen Paderborn sowie dem stellv. Landrat Heinz Günter Koßmann, Höxter referierte der Vorsitzende des Westfälischen Heimatbundes Mathias Löb über das Thema: "Herausforderung der Heimatarbeit".Er stellte fest, dass es ohne die 549 Heimatvereine, die dem Heimatbund verbunden sind, ganz finster aussehen würde. "Es sind 130…
Ortsheimatpfleger Rudolf Koch ein Buch mit 135 Seiten in DIN A 4 Format herausgegeben. Neben mehreren Seiten Historie dieses 110 Jahre alten Bauwerks in der Dorfmitte Altenbeken, werden auch schöne Bilder von der Höhe des Kirchturms aus 150 Meter Höhe von dem Eggedorf präsentiert. Der Hauptteil dieser Broschüre behandelt natürlich die Arbeiten über die Restaurierung des Gotteshauses, die nun abgeschlossen sind. Es ist ab sofort beim Ortsheimatpfleger oder bei der örtlichen Buchhandlung Kuhfuß in der Ortsmitte zu erwerben. Der Reinerlös…
Bei einem Überholmanöver auf der Landstraße 755 in Richtung Neuenbeken am 8. April 2015 wurde das traditionelle Hammerkreuz total zerstört. Der heutige Eigentümer Herr Michael Reinke war sofort ansprechbar dieses historische Kreuz wieder aufzustellen. Nachdem von Ortsheimatpfleger Rudolf Koch und dem derzeitigen Mieter des Hauses Herrn Peter Kneffel das Fundament wieder neu hergestellt worden war, wurde von Schreinermeister Sawatzki, Buke ein neues Kreuz errichtet, das nun auf dem Grundstück Reinke - früher Backhaus - wieder aufgestellt wurde. Die Kupferarbeiten für…
Auf dem Bahnhof in Altenbeken werden zur Zeit umfangreiche Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Diese Maßnahmen sollen 1,8 Millionen Kosten und werden zum größten Teil von der DB und vom Bund finanziert. Die Bahnsteige an Gleis 1 und Gleis 2 werden erneuert und auf einer Länge von fast 150 Metern angehoben. Für die Sicherheit der Reisenden wird eine Schranke zwischen den Gleisen installiert. Bis Mitte des Jahres 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 in Nordrhein - Westfalen zum…
In der Pfarrkirche St. Johannes Baptist Schwaney feierte der Plattdeutsche Heimatkreis im Rahmen des Deutschen Wandertages eine Andacht in Plattdeutscher Sprache. Die Andacht leitete Herr Pfarrer Bernhard Henneke. Zahlreiche Besucher aus Nah und Fern waren gekommen, um der Andacht beizuwohnen. Für die Besucher war ein Heft erstellt worden, in dem die Gebete und Lieder sowohl auf Plattdeutsch als auch in Hochdeutsch abgedruckt waren. So war es allen Teilnehmern möglich, der Andacht auch inhaltlich zu folgen. Foto: Von links: Karl Stiewe,…
Altenbeken-Buke: Unter Federführung des Hauptmanns Reinhard Simon von der St. Dionysius Schützenbruderschaft und des Ortsheimatpflegers Udo Waldhoff sowie durch tatkräftige Mitwirkung, insbesondere der Jungschützen, wurde der Eichborn grundlegend in ehrenamtlicher Arbeit saniert. Die gesamte Wegführung mit Wasserrinnen und Randbefestigungen wurde neu gestaltet, ausgekoffert und das historische Pflaster neu verfugt. Hierbei wurde die ehrenamtliche Arbeit durch den Bauhof der Gemeinde Altenbeken mit Baumaterialien großzügig unterstützt.Im Jahre 2002 wurde in einer beispielhaften Eigenleistungsmaßnahme der Buker Dorfgemeinschaft, unter Leitung des damaligen Ortsheimatpflegers Heinrich…
Udo Waldhoff erhielt für seine vielfältigen, jahrzehntelangen Verdienste insbesondere im kirchlichen Ehrenamt den päpstlichen Orden „Pro Ecclesia et Pontifice“. Im Rahmen der Festmesse zum Schützenfest überraschte Präses Pfr. Bernhard Henneke alle Anwesenden mit dieser außergewöhnlichen, da seltenen Ordensverleihung. Der mit der Ehrung vollkommen überraschte Udo Waldhoff gehört seit 1988 ununterbrochen dem Kirchenvorstand, in dem er seit 1991 das Amt des stellvertr. Kirchenvorstandsvorsitzenden engagiert ausfüllt, an. Hierbei war er nicht nur federführend beteiligt bei Renovierung und Umgestaltung der Pfarrkirche und dem…
Kreisheimatpfleger Michael Pavlicic und Stellvertreter Rudolf Koch auf der Frühjahrstagung der Ortsheimatpfleger und Ortschronisten in Delbrück-Westenholz für fünf weitere Jahre im Amt bestätigt von: Kreisverwaltung Paderborn (Öffentlichkeitsarbeit) Kreisheimatpfleger Michael Pavlicic aus Schloß Neuhaus und sein Stellvertreter Rudolf Koch aus Altenbeken werden sich auch in den kommenden fünf Jahren für die Bewahrung und Pflege des heimatlichen Kulturgutes einsetzen. Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrstagung der Ortsheimatpfleger in Westenholz bestätigten die anwesenden 40 Heimatpfleger, Ortschronisten und Delegierten der Heimatvereine beide in ihrem Amt.…
An dieser Stelle - Mühlenweg - Ecke Pfarrer Dalkmann Straße steht schon lange ein Kreuz aus Sandstein. Im Sockel steht eingemeißelt: "Mein Jesus Barmherzigkeit." und auf lateinisch lesen wir" 0 Crux ave spesunica". In früheren Jahren ging einmal im Jahr die Bittprozession hierhin. Im Laufe der Jahrzehnte verwitterten die Sandsteine des Kreuzes so sehr, dass sich die Familie Anton und Änne Rüther entschlossen hier ein neues Kreuz zu errichten. Dieses wurde nun im Zuge der Bittprozession, die am Dienstag, dem…
Ortsheimatpfleger Rudolf Koch und Heimatfreund Alfons Schreckenberg haben die Hinweistafel, die auf die optische Telegrafie auf dem Rehberg hinweist, repariert und wieder angebracht. Sie war bei einem Sturmschaden beschädigt worden. Die Wandertafel und die historischen Daten über die preußischen Nachrichtenübermittelung sollen später wieder aufgestellt werden.
Wenn man mit dem Auto die Landstraße 755 in Richtung Neuenbeken fährt, erblickt man ein Kreuz am Hang, das den seltsamen Namen "Lehmkuhlenkreuz" trägt. Ein Schild mit diesem Namen - angefertigt von Hobby-Schreiner Ronald Lange - weist darauf hin. Wie kommt das Kreuz zu dieser Bezeichnung, so fragen viele Betrachter dieses Mahnmals? Gemeindeheimatpfleger Rudolf Koch blätterte in der Chronik und berichtet: Es erinnerte an den tragischen Tod von 2 jungen Altenbekener. Am 12. Juni 1847 kamen Johann Born, 22 Jahre…