Wo entspringt der Sagebach?

geschrieben von  Rudolf Koch
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

 Wer durch Altenbeken geht, erblickt ein touristisches Leitsystem auf dem ein Hinweis der Sagequelle gegeben wird. Man meint hiermit laut Auskunft der Gemeindeverwaltung den sogenannten „Sageborn“ am Siep, der mit Tunnelwasser gespeist wird und zur Zeit kein Wasser liefert. Es soll deshalb hier einmal über die eigentliche Sagequelle berichtet werden: Die Urquelle des Sagebach befindet sich im Sahkamp ( Hochdeutsch Sagewiese) in der Nähe des Ehrenmals im Nachbardorf Kempen (ca.: fünf Km entfernt). Im Flurnamenverzeichnis des Westfälischen Heimatbundes ist als alter Name „Sah“ angegeben und in der Chronik findet man auch die Namen „Saa“ oder auch „Sagge“. Der Sagebach wird auf seinem Weg durch das Sagetal von mehreren kleinen Quellen gespeist. Ehe er den Ort Altenbeken erreicht, fließt er durch idyllische Feld und Flur am Fuße des Eggegebirges. (siehe Bild) Zum Teil versickerte das Wasser auch in den sogenannten Sieken, daher kommt auch der Name Siep oder Sipp hinter dem Eisenbahnbogen.. In den Kriegstagen um 1944 wurde von russischen Kriegsgefangenen, die ihr Lager in dem Wäldchen oberhalb der früheren Gaststätte Sommerfrische hatten, unterhalb des Sahkampes ein Feuerlöschteich für die Forst angelegt. Man befürchtete in diesen Kriegstagen Waldbrände, die durch Brandbomben entstehen könnten. Wie sich noch mehrere ältere Kempener erinnern können, benutzten sie als Kinder diesen als „Schwimmbecken“. Nach dem Krieg wurde er nicht mehr gebraucht und im Laufe der Jahre ist dann der aufgeschüttete Damm bei Hochwasser weggespült. Die Konturen kann man heute noch erkennen. Auch die frühere Pension „Villa Sonnenschein“ (später das Haus Klaus und Elisabeth Schäfers unterhab Gaststätte Haus am Rehberg) hatte ein Freischwimmbad für die Gäste, welches der Sagebach speiste. Auf einer alten Ansichtskarte, die von dem Inhaber Schütz herausgegeben worden war, ist dieses noch zu erkennen. Auch heute sind an dem Sagebach noch einige Teiche für Forellen angelegt. In der Sagestraße selbst ist dieser idyllische Bach wegen Straßenverbreiterung vor Jahren leider teilweise verrohrt worden. Der Sagebach mündet in Altenbeken unterhalb des Nahkauf – Marktes in die Beke.

Gelesen 1091 mal