Archiv

Vom 2. April bis zum 27. September 2013 finden umfangreiche Gleisbauarbeiten zwischen Altenbeken, Langeland und Himmighausen statt. Neben der Erneuerung von insgesamt acht Weichen werden in dieser Zeit rund 9.000 Meter Gleise, Schwellen und Schotter ausgetauscht. Gleichzeitig werden im Rehbergtunnel die Rettungswege, Löschwasserleitungen, Notbeleuchtungen und Kabelkanäle erneuert. Wegen dieser komplexen Arbeiten bleibt die Strecke in beiden Richtungen für den Zugverkehr gesperrt. Die Deutsche Bahn investiert in diese Baumaßnahmen insgesamt 12 Millionen Euro. Folgende Arbeiten werden durchgeführt • Erneuerung der Gleise…
Mit einem Kostenaufwand von rund zwei Millionen Euro für eine neuer High-Tech- Aufbereitungsanlage sichern die Eggewasserwerke die Trinkwasserversorgung für 30.000 Einwohner in Altenbeken, sowie Teilen von Paderborn und Bad Driburg. Ihren Platz hat die neue Anlage im Hossengrund. Am 26. Mai 1977 wurde hier das erste Wasserwerk erweitert, darüber freuten sich besonders die Bürger/Innen aus unserer Nachbarstadt Bad Driburg, denn auch sie wurden mit „Altenbekener Wasser“ beliefert. Der damalige Altbürgermeister Bernhard Brinkmöller trug bei der Einweihung ein Gedicht vor, welches…
Die jüdische Familie Ikenberg wohnte viele Jahre in Altenbeken. Doch dann kam ein Schreiben von der Geheimen Staatspolizei, dass am 13. Dezember 1941 1.000 Juden „evakuiert“ werden sollen. „Die zur Abschiebung bestimmten Juden sind am 10. Dezember 1941 in ihren Wohnungen abzuholen und bis 16,00 Uhr nach Bielefeld zum Kyffhäuser am Kesselbrink (Großer Saal“ zu überführen. Die Transporte sind mit der Eisenbahn durchzuführen. Bargeld, Wertgegenstände sind einzuziehen. Die Judenwohnungen sind zu versiegeln.“- soweit ein Ausschnitt aus dem Schreiben. Gemeinsam mit…
Ein Gedenkstein auf der Ostseite des Rehbergs mit den Namen der Förderer des Straßenbaus errichtet , weist darauf hin, dass in diesem Jahr 2008 hundert Jahre seit der Fertigstellung der Landstraße 755 von Altenbeken über den Rehberg nach Langeland und Reelsen vergangen sind. Der Text lautet: „1908 ward diese Straße dem Verkehr übergeben. Die Ausführung ist besonders dem Grafen Cuno von Oeynhausen- Reelsen und dem Landrat Koerfer Höxter zu verdanken.“ Bider: (von links) Graf Cuno, Landrat Koerfer Dieses war ein…
Starkes Vertrauensvotum: Michael Pavlicic bleibt auch in den kommenden fünf Jahren Kreisheimatpfleger. Seine Wahl wie auch die seines Stellvertreters Rudolf Koch erfolgte einstimmig. Beide bekleiden ihre Ämter ohne Unterbrechung bereits seit 1995. 40 Ortsheimatpfleger, Ortschronisten und Heimatvereinsvorsitzende hatten sich zu ihrer traditionellen Frühjahrstagung im Bad Lippspringer Rathaus getroffen. Unter den Gästen waren auch der stellvertretende Landrat Wolfgang Schmitz und der gastgebende Bürgermeister Andreas Bee. Beide betonten in kurzen Grußworten die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeit für die Gesellschaft insgesamt. Einen Ausblick auf…
So wechselvoll, wie die Geschichte des früheren Kriegervereins, ist auch die Historie der alten Kriegerfahne von 1866. Mit Ende des 2. Weltkrieges verschwand nicht nur der Verein , sondern auch die Fahne, die wahrscheinlich von den Besatzungstruppen verbrannt worden wäre. Der ehemalige Bürgermeister Willi Ernst soll sie dann im Rathausarchiv entdeckt haben und übergab sie am Sebastiantag des Jahres 1989 in die „Obhut“ der Schützenbruderschaft. Da zuerst ein würdiger Ort fehlte, wurde sie vom früheren Sparkassen -Zweigstellenleiter Joachim Lachenicht, der…
Weit über 1000 Eisenbahnfans hatten sich an diesem Wochenende ( 14. u. 15. April 2018 ) in der Altenbekener Eggelandhalle eingefunden, nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus europäischen Ländern. Es war die weltgrößte Ausstellung der "Z-Freunde International e. V., die es weltweit gibt, die hier sich ausschließlich der Modelleisenbahnen der Spur Z Maßstab 1: 220 widmet. Es wurden große und kleine Anlagen, Module, und Dioramen gezeigt und viele Bastler und Spezialisten aus vielen Ländern zeigten selbstgebaute Einzelstücke. Es waren…
Am 18. August 2004 wurde dem Bürgermeister der Gemeinde Altenbeken Hans Jürgen Wessels vom Ortsheimatpfleger Rudolf Koch das neu restaurierte Bahnwasserwerk am Sommerberg übergeben. Es wurde von der Deutschen Reichsbahn im Jahre 1935 errichtet und hatte die Aufgabe die Dampflokomotiven mit Kesselwasser zu versorgen. In der damaligen Dampflok – Ära waren in dieser Gebirgsgegend täglich ca. 2 000 cbm Wasser allein für den Dampflokbetrieb erforderlich. Gespeist wurde der Wasserhochbehälter hauptsächlich von der Apuhlquelle an der Hüttenstraße. Versorgt wurden von hier…
Alle drei Jahre wird in Schwaney das Erntedankfest mit einem Festumzug durch das Eggedorf gefeiert – am Sonntag, dem 30. September bereits zum 14 Mal. Der Festzug setzt sich um 14:30 Uhr am Kirchplatz in Bewegung und wird an der Volksbank kommentiert. Gezeigt werden altes Handwerk, Brauchtum und Feldarbeit. Im Anschluss an den Umzug folgt das Erntedankfest auf dem Marktplatz. Die Besucher erwartet ein buntes Rahmenprogramm. Auch für die Unterhaltung der jüngeren Gäste ist gesorgt. Eröffnet wird das Erntedankfest am…
Zur Historie: Am 6. Dezember 1948 fand zum ersten Mal die weit über die Grenzen Altenbekens bekannte Nikolausfeier statt. Über die Organisation dieser Feier lesen wir im Protokollbuch folgende Eintragung: (wörtliche Wiedergabe) „Auf der Sitzung am 23. November 1948 im Unterrichtsraum des Bahnhofs wurde beschlossen: Die Beschaffung von drei Zentner Weizen für die Spekulatien wird Johann Freitag übertragen zum Preis von dreißig Mark der Zentner. Das Mehl und die Zutaten werden dem Bäckermeister Cramer geliefert. Die Musik für den Zug…
 Wer durch Altenbeken geht, erblickt ein touristisches Leitsystem auf dem ein Hinweis der Sagequelle gegeben wird. Man meint hiermit laut Auskunft der Gemeindeverwaltung den sogenannten „Sageborn“ am Siep, der mit Tunnelwasser gespeist wird und zur Zeit kein Wasser liefert. Es soll deshalb hier einmal über die eigentliche Sagequelle berichtet werden: Die Urquelle des Sagebach befindet sich im Sahkamp ( Hochdeutsch Sagewiese) in der Nähe des Ehrenmals im Nachbardorf Kempen (ca.: fünf Km entfernt). Im Flurnamenverzeichnis des Westfälischen Heimatbundes ist als…