Aktuelles

Die Dampflokomotive am Museum wurde vor 40 Jahren am 14. Oktober 1977 aufgestellt. (siehe den Bericht unter Historie). Zum Jubiläum hat Rudolf Koch eine 2. Auflage des Buches "Altenbekener Museumslokomotive" drucken lassen. Ferner hat er Ansichtskarten erstellt, die auch bei ihm oder in der Buchhandlung Kuhfuß erworben werden können.
Vor kurzem feierte der Plattdeutsche Heimatkreis Schwaney sein Sommerfest im Pfarrheim Schwaney. Wieder waren zahlreiche Schwaneyer und viele auswärtige Gäste gekommen, welche unsere Vorsitzende Margret Bade recht herzlich begrüßte. Auch in diesem Jahr begleitete uns unser Musiker Heinrich Haxter mit seinem Schifferklavier bei den zahlreichen Liedern, bei denen alle kräftig mitsangen. Bei den Vorträgen und Geschichten auf Plattdeutsch gab es viel zu lachen, es waren aber auch ernste, zum Nachdenken anregende Beiträge dabei. Nachdem sich alle am Grillbuffet gestärkt hatten,…
Auf 494 Seiten dokumentiert Ortsheimatpfleger Rudolf Koch Altenbeken nun in einen 2. Band wie sich Altenbeken im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Nun sind weitere Straßen aufgeführt, die im ersten Buch keinen Platz mehr hatten. Wie sahen die Bahnhofstraße mit dem Schwarzen Weg, der Burgstraße und dem Gänseberg früher aus. Der Kirchweg, wo damals die Volksschule stand ist als Titelblatt ausgewählt worden. Die Bollerbornstraße , die ihren Namen von der historischen Quelle bekam und die Rehberg - und Ahornstraße, die…
Der Verein Bürger & Vereine für Buke e.V. hatte für die Bürgerinnen und Bürger von Buke einen Besuch zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe angeboten und organisiert.Am Sonntagmorgen, 10. September, machten sich 15 Personen und zwei Kinder bei sonnigem Wetter in Fahrgemeinschaften auf den Weg nach Bad Lippspringe.Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Udo Waldhoff und des Gästeführers, Herr Engelbracht, erlebten die Teilnehmer ab 11.00 Uhr eine fast zweistündige interessante und aufschlussreiche Führung durch den prachtvollen Kaiser-Karls-Park und Waldpark.Daran anschließend konnte…
Im Sommer 1965 war Schwaney von der verheerenden Heinrichsflut betroffen, wie auf dem Foto zu erkennen ist, doch vier Jahrzehnte später sind dann entsprechende Maßnahmen an Ellerbach, Rotenbach und Salenkruke realisiert worden. In den Hochwasserschutz wurden mehr als fünf Millionen Euro investiert und nunmehr können mehr als 15.000 Liter pro Sekunde schadlos durch den Ort abgeführt werden. Dass diese Maßnahme mehr als sinnvoll und notwendig war, haben die vielen Unwetter mit den sehr hohen Niederschlagsmengen den vergangenen Jahren gezeigt. Aus…
Seit dem Jahre 1914 wirken die Schwestern vom "Kostbaren Blut" im Nachbardorf Neuenbeken. Zwei Jahre später - also vor über 100 Jahren - im Jahre 1916 eröffneten sie in Altenbeken einen Kindergarten. Der damaligen Pfarrer Franz Ewers hatte zuerst den großen Saal des Jugendheimes zur Verfügung gestellt und später den ehemaligen Turnraum im Untergeschoss, daneben wurde ein kleiner Spielgarten angelegt. Erste Leiterinnen waren Schwester Kleta und Schwester Blanda, die 80 bis 100 Kleinkinder betreuten. Im März 1958 wurde mit dem…
Das hätten sich die Erbauer des sogenannten Sageborns - nämlich die Schweizer Schützenbrüder - niemals träumen lassen, dass diese Quelle auf dem „Siep“ solch eine Berühmtheit erlangte. Durch das vorzügliche Wasser zieht der Sageborn viele „Wasserholer“ in das Sagebachtal. Vom Ruhrgebiet bis herüber zum Lipperland sind die Orchideenzüchter und Aquarianer mit ihren Kanistern anzutreffen, besonders aber die türkischen Bürger, denn sie bereiten hiermit ihren Kaffee und Tee zu. (so lautete ein Pressebericht) Als 2013 die Sanierung des Rehbergtunnels erfolgte, spendet…
Auf den Höhen des Rehberges sah man ca. vier Wochen große Steinbohrer im Einsatz. Das Fachunternehmen Erdbohr aus Wesel hat über dem Rehbergtunnel an drei Stellen bis zu 94 Meter Tiefe Gesteinsproben entnommen. Hierzu waren 253.000 Liter Wasser erforderlich, das von der Firma Gerd Bannenberg aus Buke an den Ort und der Stelle geliefert wurde. Die Verfüllung der Bohrlöcher und die Verladung der Bohrproben auf Paletten zur Universität Würzburg wurden auch von dem Dienstleitungsunternehmen durchgeführt. Warum werden diese Proben genommen?…
Viele Fragen musste Ortsheimatpfleger Rudolf Koch beantworten, denn ehemalige LehrerInnen aus dem Kreis Paderborn besuchten in diesen Tagen die Gemeinde Altenbeken. Die Eisenbahn war das Hauptthema und so durfte ein Besuch auf der Aussichtsplattform oberhalb des Viaduktes nicht fehlen. Natürlich wurden auch Fragen zur "eisernen" Vergangenheit des Ortes gestellt. So ging es dann zu den Höhen des Rehberges, wo die Bedeutung der Eisenindustrie erläutert wurde, die hier ihren Anfang nahm. Auch der optische Telegraf auf dem Rehberg über den von…
Seite 1 von 13