Historie

An diesem Tag heulten die Luftschutzsirenen mehrmals. Es wurden zwei Angriffe auf Altenbeken geflogen. Spezialbomben zerstörten den Viadukt. Viele Opfer waren zu beklagen. Am 22. Februar 1945 – vor 75 Jahren - heulten die Luftschutzsirenen in Altenbeken mehrmals. Gegen 13,30 Uhr  wurde ein Angriff auf den Bahnhof geflogen. 12  angreifende B – 26 Marauder Flugzeuge bombardierten den Westteil der Bahnhofsgebäudes. Weitere Zerstörungen wiesen auch die Gleisanlagen auf – schwere Dampflokomotiven waren von den Gleisen gerissen und ein Stellwerk war zusammengefallen.…
Gründung und Entwicklung in all den Jahrzehnten. ( zum Teil aus verschiedenen Festschriften entnommen) Schon im Jahre 1899 hatten sich die Bürgerinnen und Bürger am Fuße der Egge Gedanken darüber gemacht einen Eggegebirgsverein zu gründen. Am 6. Dezember des gleichen Jahres verschickte der Besitzer der Hotels "Teutoburger Hof" Ferdinand Daum einen Brief an die Altenbekener sich in eine Gründungsliste einzutragen. Als sich dann 73 Personen durch ihre Unterschriften  für dieses Vorhaben interessierten, wurde am 4. Februar 1900 eine Versammlung im…
Der dunkelste Tag in der neueren Schwaneyer Geschichte ist sicherlich der 7. Mai 1895 als ein verheerender Großbrand innerhalb weniger Stunden einen Großteil des Dorfes in Schutt und Asche legte. Dieser Brand zerstörte auch die alte Kirche und das Pfarrhaus. Schon am 26.10.1898 konnte die neue Kirche durch den Paderborner Weihbischof Dr. Augustinus Gockel geweiht werden. Bei der Kirche handelt es sich um eine große neugotische Basilika aus Sandsteinquadern. Architekt des Kirchenbaus war Lambert Freiherr von Fisenne, der auch die…
Bei Beginn des 2. Weltkrieges wurde wieder, wie schon im Kriege 1914/18, eine scharfe Bewachung dieses strategisch wichtigen Bauwerks angeordnet. Zu den Wachtposten wurden später Abwehrgeschütze, deren Zahl sich bis auf 30 Rohre steigerte zum Schutze aufgestellt. Als dann die Welle der Luftangriffe auf die Eisenbahnanlagen übergriff, wussten auch die Bewohner des Beketales, dass auch für ihr stolzes Wahrzeichen bald die schwere Stunde kommen würde. So kam sie dann auch : An einem Sonntag, dem 26. November 1944 kurz nach…
Reichspogromnacht - 9./10. November1938 Foto: Brand Synagoge in Paderborn. Vor 81 Jahren, am 9. auf den 10. November 1938, brannten die Synagogen. Sie brannten im gesamten Deutschen Reich. Sie brannten in Österreich und in der Tschechoslowakei. Der 9. November ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand setzten. Es ist der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden. Spätestens an diesem Tag konnte jeder in Deutschland sehen, dass Antisemitismus und Rassismus bis…
Buke. Heute vor 40 Jahren, am 1. Juli 1979, starb der langjährige Bürgermeister des Eggedorfes Buke und legendäre Schützenoberst der St. Dionysius Schützenbruderschaft im 80. Lebensjahr. Über viele Jahrzehnte hat sich der allseits beliebte und hochgeschätzte Kommunalpolitiker, der für jedermann da war und für alle Sorgen und Nöte seiner Mitbürger stets ein offenes Ohr hatte, für die positive Entwicklung seines Heimatortes Buke und darüber hinaus eingesetzt. Am 2. Februar 1900 wurde Johannes Tofall in Buke geboren. Schon früh widmete sich…
Es fand eine Gedenkmesse statt - hierzu unter Aktuelles . Zur Historie : Dieses Hochkreuz wurde am 8. September 1969 aus Anlass der 300jährigen Wiederkehr der Erneuerung der Kreuzkapelle und zur Erinnerung an die folgenschweren Luftangriffe im letzten Weltkrieg, bei der auch die Kapelle schwer beschädigt wurde , von den Schützen der Westkompanie aufgestellt. Die feierliche Einweihung durch Pfarrer Wilhelm Sudhoff fand am Samstag, dem 13. September 1969 unter Beteiligung von über 1000 Bürgerinnen und Bürgern Altenbekens statt. Das 26…
Am 1. Juni 1869 - also vor 150 Jahren -  ereignete sich auf dem Bahnhof Altenbeken ein seltenes Unglück. Hierüber ist in der Altenbekener Gemeindechronik - vom damaligen Chronisten Theodor Laufkötter, der Lehrer an der hiesigen Schule war, folgendes aufgezeichnet:"Am Morgen gegen 8,30 Uhr hörte man im Dorfe einen fürchterlichen Knall, so dass viele Fensterscheiben klirrten und einzelne Häuser bebten. Der Kalk von der Schulstube fiel von der Decke und ich rief unwillkürlich: Eine Explosion ! Und wirklich! Eine Dampflokomotive…
Seite 1 von 8