Montag, 11 März 2019 17:20

Gedenkstein erinnert an das Pumpenhaus im Mertensgrund in Buke

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Die in den Jahren 1929 bis 1931 geplante und errichtete Brunnenanlage mit Pumpenhaus am Springe  im „Mertensgrund“ hat über vierzig Jahre die Buker Bevölkerung mit hochwertigem und erstklassigem Trinkwasser in bester Qualität versorgt.      Anfang der siebziger Jahre wurde die Bohrstelle mit Pumpenhaus stillgelegt.   Das Pumpenhaus wurde  Anfang der Jahre 2000 wegen Baufälligkeit abgerissen. Zur Erinnerung an die Pumpstation wurde im Jahr 2006 in unmittelbarer Nähe ein Gedenkstein auf Initiative des damaligen Ortsheimatpfleger Heinrich Bölte  aufgestellt.  Finanziert von den Eggewasserwerken. In den Jahren 2013 bis 2018 wurde die alte Wasserquelle „ Mertensgrund“ wieder reaktiviert und sprudelt seit dem Jahr 2018 wieder stündlich  30 Kubikmeter weiches Wasser in  in bester Qualität. Nach der Reaktivierung der Wasserquelle „Mertensgrund“ an alter Stelle,  wurde auch der Gedenkstein entsprechend sichtbar in der nähe der neuen Bohrstelle umgesetzt, da er an bisheriger Stelle zwischen Büschen und Bäumen zugewachsen war.

 Natürlich nach vorheriger Absprache mit dem Bauhof der Gemeinde Altenbeken, dem zuständigen Revierförster Fabian Treyse, dem Wassermeister Andreas Benstein von den Wasserwerken Paderborn und dem Ortsheimatpfleger Udo Waldhoff, sowie mit tatkräftiger Unterstützung von Markus Grußmann mit Traktor.

 

Gelesen 117 mal