Montag, 13 Januar 2020 11:32

Das Bahnhofshotel Altenbeken ist zum Jahreswechsel 2019 geschlossen worden

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Das Hotel wurde im Jahre 1903 von Anton Hoeschen ( siehe Bild mit Gattin) errichtet, als der Zugang zum Bahnhof in die Ortsmitte verlegt wurde, denn in früheren Jahren war der Bahnhof von der "Alten Bahnhofsstraße" zu erreichen. Nach seinem Tode übernahm dann sein Sohn Wilhelm Hoeschen  die Gastronomie und führte sie bis zum 3. Januar 1958. Dann wurde sie an den Gastwirt Hugk verpachtet und danach an den Gastwirt Winfried Heisenberg.

image001

 

Im Jahre 1972 übernahm Keith Gilbert das Bahnhofshotel, bis er es dann 1977 auch käuflich erwarb. Im Laufe der Jahre waren immer wieder erhebliche Restaurierungsarbeiten erforderlich, um das Hotel mit Speisewirtschaft auf dem neusten Stand zu halten. Unterstützt wird er von seiner Frau Karin, die ihm liebevoll zur Seite steht, damit die vielfältigen Angebote für seine Gäste erfüllt werden können. Im Jahre 1991 erwarb sich das Wirtsehepaar Gilbert mit einem Taxi – Betrieb noch ein zweites Standbein.

image0133

Auch im gesellschaftlichen Leben ist der Wirt sehr aktiv. So bekleidete er im Jahre 1977 die Würde des Schützenkönigs. Ferner ist er Mitglied in vielen Vereinen Altenbekens.

 

Vielen Dank für die freundliche

Bedienung in all den Jahren (Prost)

          - Rudolf Koch, Ortsheimatpfleger Altenbeken   

Gelesen 255 mal Letzte Änderung am Montag, 10 Februar 2020 14:10