Mittwoch, 29 Januar 2020 15:18

Altenbekener Schützen sprechen sich für eine Beitragserhöhung aus

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wichtige Entscheidungen hatten die Mitglieder der St.-Sebastian-Schützenbruderschaft Altenbeken auf ihrer diesjährigen Generalversammlung zu treffen. Von besonderer Bedeutung war hier sicherlich die Entscheidung über eine Beitragserhöhung. Stetig steigende Ausgaben bei leider nicht gleichzeitig steigenden Einnahmen haben den Vorstand dazu bewogen, diese sicherlich nicht gerade populäre, aber leider erforderliche Maßnahme der Mitgliederversammlung vorzuschlagen. Zuvor hatte der 1. Kassierer Dr. Christian Beckmann in seinem Kassenbericht 2019 bereits auf die prekäre Finanzsituation insbesondere für die Zukunft hingewiesen, sollte keine Beitragserhöhung beschlossen werden. In der Abstimmung sprachen sich die 186 anwesenden Mitglieder dann auch bei sieben Enthaltungen einstimmig für die Beitragsanpassung aus. Damit beträgt der Schützenbeitrag ab 2020 nun 35 €. Der ermäßigte Schützenbeitrag erhöht sich folglich auf 30 €. Schnell und fast ausschließlich einstimmig konnten anschließend die Vorstandsposten im Bataillon besetzt werden. Sowohl Bataillonsschriftführer Ulrich Schadomsky, Zeremonienmeister Wigbert Meyer, Platzmajor Jörg Tegethoff, Adjutant Detlef Meyer und Fahnenoffizier Peter Eilert wurden in ihren Ämtern bestätigt. Lediglich Bataillons-schießmeister Werner Höltje stellte sich nach 13 Vorstandsjahren nicht erneut für eine Kandidatur zur Verfügung. Da aus der Versammlung jedoch kein Nachfolger gefunden werden konnte, erklärte sich Werner Höltje bereit, diese Aufgabe zunächst kommissarisch weiter auszuüben. Bereits im Vorfeld hatte er erklärt, die für dieses Jahr vorgesehene Errichtung eines neuen Vogelschießstandes an der Eggelandhalle bis zur Fertigstellung zu betreuen. Hierfür sprach ihm Oberst Gregor Rudolphi seinen Dank aus. Die Suche nach einem Nachfolger für Werner Höltje gestaltet sich allein schon deshalb schwierig, da der Kandidat über einen Schießleiterausweis des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften verfügen muss.

Gelesen 241 mal Letzte Änderung am Dienstag, 04 Februar 2020 10:57