Udo Waldhoff

Udo Waldhoff

Sonntag, 22 April 2018 00:00

Maikäfer in Buke aktiv.

Schon im April sind Maikäfer auf dem Reelsberg in Buke eingetroffen. Die schönen Frühlingstage lockten sie zu einem Flug in das Bergdorf, wo einer von ihnen auf einen Gartentisch vom Ortsheimatpfleger im Bild festgehalten wurde.

Der Verein Bürger &Vereine für Buke, unter Vorsitz von Udo Waldhoff, hatte für interessierte Bürgerinnen und Bürger von Buke eine Führung im Wasserwerk „Hossengrund“ organisiert.
So nahmen rd. zwanzig Personen an einer sehr informativen Besichtigung unter Leitung von Wassermeister Andreas Benstein teil.
Im Mittelpunkt des Besuchs stand die Frage, „Woher kommt unser Trinkwasser“? Die Antwort „Wasserkran“ wäre sicherlich zu einfach, zumal in einem Wasserwerk sehr viel Steuerungs- und Leittechnik steckt.
Wassermeister Benstein erklärte, die Egge-Wasserwerke sind ein kommunal geführtes Unternehmen, das aus den drei Gesellschaftern Gemeinde Altenbeken, Stadtwerke Bad Driburg und den Wasserwerken Paderborn besteht. Die Gesellschaft wurde im Jahre 1978 gegründet.
Aufgabe des Unternehmens ist es, für die Gesellschafter ausreichend Trinkwasser zur Verfügung zu stellen.
Um diese Aufgabe zu erfüllen, betreibt die Gesellschaft das Wasserwerk Hossengrund. Es liegt zwischen den Ortsteilen Altenbeken und Buke. Von dort aus werden rund 30.000 Menschen mit hochwertigem Trinkwasser versorgt. Seit 1994 erfolgt die Betriebs- und Geschäftsführung durch die Wasserwerke Paderborn. Die Gewinnungsanlagen bestehen aus 6 Brunnenanlagen und sind zwischen 50 und 80 Meter tief. Der Grundwasserspiegel liegt im Mittel etwa 30 Meter unter dem Gelände des Wasserwerks.
Das Wassereinzugsgebiet liegt überwiegend im Waldgebiet des Eggegebirges, welches als Schutzgebiet ausgewiesen ist.
Das Wasserwerk Hossengrund liefert jährlich zwischen 1,2 und 1,5 Millionen Kubikmeter Trinkwasser, die Tagesabgabemengen schwanken zwischen 2500 cbm im Winter und 8500 cbm im Sommer.
Andreas Benstein machte aber auch deutlich, dass der Klimawandel sich auch in unserer Region bemerkbar macht. So haben sich die Niederschläge im langjährigen Mittel von 10 Jahren im Einzugsgebiet der Wasserwerke um eine gesamte Jahresniederschlagsmenge reduziert.
Alle Teilnehmer waren von den Informationen über das Lebenswichtige Trinkwasser sehr beeindruckt und konnte es anschließend auch wohlschmeckend verkosten.
Zum Abschluss von Andreas Benstein noch ein interessanter Hinweis: „Ein 10 Liter Eimer voll Trinkwasser kostet incl. Lieferung ca. 1,5 Cent.!" Ist Ihr Trinkwasser zu teuer?Fotos: Johannes Lübbemeier

Freitag, 23 Februar 2018 00:00

Führung im Wasserwerk Hossengrund

Mittwoch, 14 Februar 2018 00:00

Bürger&Vereine für Buke

Donnerstag, 18 Januar 2018 00:00

Rassegeflügelzuchtverein Buke

Am Sonntag, 14. Januar um 16.00 Uhr trafen sich achtzehn leidenschaftliche Buker Skatfreunde zu einem Skatturnier im Pfarrheim.

Martin Rüther, Franz-Josef Bannenberg und Johannes Bölte von der Bruderschaft hatten das Preisskatturnier bestens organisiert und vorbereitet. Begleitet wurde das Turnier von Oberst Hans Norbert Keuter und dem 1. Brudermeister Udo Waldhoff.

Den Gesamtsieg sicherte sich Horst Lendeckel (siehe Bild) aus Altenbeken, ein guter Freund der Bruderschaft, vor dem zweit Platzierten Hubert Rasche, die sich über einen lecker gefüllten Präsentkorb freuen konnten. Den dritten Platz belegte Franz-Josef Mertens. An dem Turnier konnten nur Vereinsmitglieder, oder aber auch gute Freunde und Gönner der Bruderschaft, teilnehmen. Bei Bockwurst mit Brot und kühlen Getränken ließ man den Tag bei guten Gesprächen gemütlich ausklingen.

Fotos: Martin Bölte

Sonntag, 07 Januar 2018 00:00

Sternsinger in Buke unterwegs

Einundvierzig Jungen und Mädchen in zehn Gruppen sind nach dem Segen durch Pastor Bernhard
Henneke als Sternsinger durch das Eggedorf Buke gezogen.Begleitet wurden sie von ihren Eltern und einigen Mitgliedern des Pfarrgemeinderates. Sie brachten den Segen in die Häuser und wünschten Gottes Segen zum neuen Jahr. Auf Wunsch schrieben sie nach altem Brauch den
Segensspruch an die Tür 20*C+M+B+18 ( Christus Mansionem Bendicat - Christus
segne dieses Haus).In diesem Jahr stand die Sternsingeraktion unter Motto: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - in Indien und weltweit!“Und so sammelten sie in ihren Sammelbüchsen die Summe von 2.858,00 Euro!Es ist ein stolzes Ergebnis!Dafür ein ganz herzliches „Dankeschön“ an Alle, die diese Aktion vorbereitet und begleitet haben, insbesondere bei Silvia Neumann, Anne Rüther und Marion Grußmann vom Pfarrgemeinderat, und bei den Kindern, die so fleißig und segensreich durch
unseren Ort gezogen sind.

Dienstag, 02 Januar 2018 00:00

Buker Husaren

Freitag, 08 Dezember 2017 00:00

Nikolausfeier in Buker Pfarrkirche

Nikolausfeier am 6. Dezember 2017 in der Pfarrkirche St. Dionysius zu BukeVoller Erwartung, mit großer Freude und strahlenden Augen haben die Kinder den heiligen Nikolaus auf dem Hof von Johannes Bölte am Wiesenweg empfangen.Im Fackelzug, begleitet von der Feuerwehr und der musikalischen Begleitung der Husaren, ging es zur Nikolausfeier in die Pfarrkirche.Dort begrüßte der 1. Brudermeister der St. Dionysius Schützenbruderschaft, Udo Waldhoff, auch im Namen der Kinder und der Lehrerschaft den heiligen Nikolaus.Die Kinder der Grundschule hatten sich auf das Kommen des heiligen Mannes in den letzten Tagen und Wochen gut vorbereitet.Sie hatten fleißig in vielen Stunden mit ihren Lehrerinnen geübt und geprobt, um den Nikolaus eine große Freude zu bereiten.  Nach mahnenden, aber auch anerkennenden und lobenden orten an die Grundschulkinder, verteilte der Nikolaus prall gefüllte Tüten mit Leckereien an die Kinder.Nach der Nikolausfeier hatte Förderverein der Schule und des Kindergartens vor der Kirche zum Glühwein und Tee Umtrunk eingeladen. Es wurde um freiwillige Spenden gebeten.

Dienstag, 05 Dezember 2017 00:00

Tannenbäume aus heimischen Wäldern in Buke.

Pünktlich zum 1. Advent durften sich die Kinder des Buker Waldkindergartens „Eichhörnchengruppe“ und des Eggenests, sowie die Kinder der Grundschule auch in diesem Jahr über jeweils einen Tannenbaum aus dem heimischen Eggewald freuen.
Die Initiative geht auf die St. Dionysius Schützenbruderschaft zurück, für die 1. Brudermeister Udo Waldhoff und Hans-Josef Lübbemeier die Bäume stellvertretend überreichten.
Dank fleißiger Helfer konnten die Rotfichten mit dem Traktor von Landwirt Heinrich Bußmann geholt werden und schmücken in ihrer grünen Pracht in der Vorweihnachtszeit nun Kindergärten und Schule.

Foto: Waldkindergarten „Eichhörnchengruppe“ mit Erzieherinnen und Brudermeister
von links: Kristina Merkel, Udo Waldhoff, Elena Padberg (Leiterin) und Petra von der KallFoto: Hans-Josef Lübbemeier
.

Seite 1 von 3