Udo Waldhoff

Udo Waldhoff

Dienstag, 05 Dezember 2017 00:00

Zum 1. Advent Tanne in Buke aufgestellt

Pünktlich zum 1. Advent hat der Verein „Bürger und Vereine für Buke“ eine alte Tradition fortleben lassen. Der von der Familie Anton Leniger gestiftete Baum wurde von fleißigen Helfern der Dorfgemeinschaft unter Leitung des Vorsitzenden Udo Waldhoff an seinen Platz gebracht, wo er nun eine vorweihnachtliche Stimmung im Eggedorf verbreitet.
Für diese ehrenamtliche Tätigkeit sagen alle Buker herzlichen Dank.

Freitag, 17 November 2017 00:00

In Buke ist Kreisgeflügel - Ausstellung

Es ist schon Tradition, dass in Buke die Kreisgeflügelschau im Saale Bendfeld ausgerichtet wird. Rund 400 Tiere aus den Sparten Wassergeflügel, Hühner, Zwerghühner und Tauben werden den Besuchern präsentiert. Gezeigt werden auch Rassen, die sich auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen befinden. Der Eintritt ist frei!

Mittwoch, 15 November 2017 00:00

HoT - Altenbeken feiert 25jähriges Bestehen.

In diesem Jahr 2017 wird das Haus der offenen Tür (HoT) in Altenbeken 25 Jahre alt.

Dieses wird nun in diesen Tagen gebührend gefeiert werden.

Neben verschiedenen Vortragsveranstaltungen, die Dienstag den 14. November begannen, soll natürlich zum Abschluss auch ein Festgottesdienst gefeiert werden, der von einem Jugendteam vorbereitet wird.

Weitere Berichte über den Bau des Hauses siehe unter Historie:

Montag, 13 November 2017 00:00

Rechtsanwalt informiert in Buke

Rechtsanwalt und Notar Christian Auffenberg aus Paderborn, Fachanwalt für Erbrecht, informierte jetzt auf Einladung des Vereins „Bürger und Vereine für Buke e.V.“vor rd. 40 Teilnehmern über Testament, Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung im Pfarrheim.Sehr verständlich und praxisnah referierte er u.a. über erbrechtliche Vorsorge, Erbschafts- und Schenkungssteuer und wie wichtig eine Vorsorgevollmacht ist, und das unabhängig des Alters eines jeden Menschen.„Niemand möchte in eine Situation kommen, in der man wichtige Entscheidungen
nicht mehr selber treffen kann. Dennoch weiß jeder, wie schnell und unerwartet, beispielsweise durch einen Unfall oder eine schwere Erkrankung, eine derartige Situation eintreten kann, sodass man einen eigenen Willen nicht mehr bilden oder sich nicht mehr äußern kann.Dann ist es notwendig, dass jemand da ist, der Entscheidungen im Namen des  Betroffenen treffen kann, so RA Christian Auffenberg.“Die Teilnehmer der Veranstaltung waren erstaunt, wie umfangreich und wichtig doch solch ein Themenkomplex für das eigene Leben ist.Im Bedarfsfall sollte man auf jeden Fall einen Fachjuristen zur Beratung hinzuziehen.

Dienstag, 07 November 2017 00:00

Weihnachtsbaum - Experten aus Buke im Einsatz.

In der St. Dionysius Pfarrgemeinde in Buke laufen bereits jetzt bei ruhigem
Herbstwetter die ersten Vorbereitungen für das bevorstehende Weihnachtsfest in
rund sechs Wochen.Alle Jahre wieder machen sich drei engagierte, ehrenamtliche
„Weihnachtsbaumexperten“ auf die Suche, um geeignete Rotfichten für die Kirche
zu finden. In Absprache mit dem jeweiligen Förster des Regionalforstamtes
Hochstift in Neuenheerse, durfte man jetzt wieder auf die Suche gehen, um die
passenden Fichten mit einem „Wursteband“ zu markieren. Kurz bevor das
Weihnachtsfest vor der Tür steht, werden die markierten Bäume mit Hilfe eines
Traktors von Heinrich Bußmann aus dem Wald abtransportiert. Vor einigen Jahren, als viel Schnee lag, hat man die vorab markierten Fichten kaum wieder finden können, so Udo Waldhoff.Die Suche im Eggewald nach geeigneten Fichten wird wegen der Naturverjüngung immer schwieriger.„Rotfichten werden kaum mehr nachgepflanzt“, so der geschäftsführende
Kirchenvorstandsvorsitzende Udo Waldhoff.

Foto von links:Udo Waldhoff, Dieter Aufenanger und Franz Schreier.

Fotos von: Johannes Lübbemeier

Samstag, 04 November 2017 00:00

Kalender 2018 von Buke und Altenbeken.

Auch in diesem Jahr präsentieren die Heimatpfleger aus Altenbeken und Buke,

Rudolf Koch und Udo Waldhoff

                   einen Jahreskalender 2018.

Der Altenbekener Kalender, der nun schon seit 13 Jahren präsentiert wird, zeigt im Jahr 2018 Ansichtskarten aus Altenbeken, die von Rudolf Koch in den letzten Jahren herausgegeben wurden. Das Titelblatt zeigt eine Aufnahme vom Hobbyfotografen Winfried Marx vom beleuchteten Viadukt. Ansprechbare Bilder sind dokumentiert und zeigen Schönheiten aus dem Eggedorf.
Eisenbahnbilder von Rolf Ertmer sind zu bewundern - so u.a. die Dampflokomotive, die nun 40 Jahre das Eisenbahnerdorf präsentiert.

 

Bukes Heimatpfleger Udo Waldhoff wiederum hat aus dem Archiv von Ortschronist Hans Norbert Keuter und der Familie Leniger historische Aufnahmen aufgenommen.
Das Deckblatt zeigt eine Aufnahme von drei ehemaligen legendären Schützenbrüdern aus den 50er und 60er Jahren, Oberst Johannes Tofall, Major Josef Bussmann und Major Johannes Wiechers hoch zu Roß anlässlich des jährlichen Schützenfestes um die St. Johanniszeit.
Johannes Wiechers (93), heutiger Ehrenmajor, nimmt trotz seines hohen Alters noch an Veranstaltungen der St. Dionysius Schützenbruderschaft teil. Er bekam das erste Exemplar des Buker Kalenders überreicht (siehe Bild).
Weitere Aufnahmen des Kalenders zeigen u.a. die verschiedenen Aktivitäten der Bewohner und Ansichten des Dorfes in früherer Zeit. Die Monatsmotive sind stets des Jahreszeit angepasst. Wie z.B. der Karnevalsumzug, die Erstkommunion, die Heuernte und der Turn- und Sportverein (TSV).
Die Aufnahmen in dem Kalender sollen auch deutlich machen, wie sich das Leben im Dorf und die bauliche Entwicklung in den letzten fast hundert Jahren verändert haben.Die historischen Kalender sind bei den Heimatpflegern, in der Tankstelle des Ortschronisten Hans Norbert Keuter, bei Goeken backen im Combi Markt, im Raiffeisen-Markt in Buke und in der Buchhandlung Kuhfuß in Altenbeken für 13,50 € zu erwerben.
Der Reinerlös ist - wie immer- für heimatliche Projekte bestimmt.

Dienstag, 12 September 2017 00:00

Buker besuchen Landesgartenschau

Der Verein Bürger & Vereine für Buke e.V. hatte für die Bürgerinnen und Bürger von Buke einen Besuch zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe angeboten und organisiert.
Am Sonntagmorgen, 10. September, machten sich 15 Personen und zwei Kinder bei sonnigem Wetter
in Fahrgemeinschaften auf den Weg nach Bad Lippspringe.
Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Udo Waldhoff und des Gästeführers, Herr Engelbracht, erlebten die Teilnehmer ab 11.00 Uhr eine fast zweistündige interessante und aufschlussreiche Führung durch den prachtvollen Kaiser-Karls-Park und Waldpark.
Daran anschließend konnte jeder Teilnehmer individuell das riesige Landesgartenschaugelände mit einer einmaligen Blumenpracht und der über Jahrhunderte gewachsenen Waldidylle erkunden.
Natürlich konnte man auch bei den vielen gastronomischen Angeboten Rast machen und sich stärken.Das Foto zeigt die Teilnehmer im Waldpark.

 Seit über 50 Jahren pflegen die St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke und die Maspernkompanie des Paderborner-Bürger-Schützenvereins 1831 freundschaftliche Verbindungen. Am Nachmittag des Schützenfestsonntags in Paderborn ließ es sich seine Exzellenz Erzbischof Hans-Josef Becker nicht nehmen, dem Buker Königspaar Katrin und Steven Walton auf dem Schützenplatz persönlich zu gratulieren. Als der Erzbischof hörte, dass Schützenkönigin Katrin im Kirchenvorstand der St. Dionysius Pfarrgemeinde Buke tätig ist, war es für ihn eine Selbstverständlichkeit persönliche Glückwünsche zu übermitteln. Darüber freute sich natürlich auch der 1. Brudermeister Udo Waldhoff, zugleich geschäftsführendes Vorstandsmitglied der St. Dionysius Pfarrgemeinde.

 Rechtzeitig zum Schützenfest ist die Verschönerung des Buker Schützenplatzes an ihrem Endpunkt angelangt. Begonnen hat der Bau des Platzes im Jahr 2009, als erste Maßnahmen ergriffen wurden. Als vorletzten Schritt pflanzte man im vergangenen Jahr eine Linde in der Platzmitte. Nun windet sich zusätzlich eine viereckige Bank um den Baum und schafft somit Sitzmöglichkeiten nicht nur zum Schützenfest, sondern für alle Menschen, denen nach einer Pause in naturbelassener Umgebung zumute ist. Mit Spendengeldern von über 10 000 EUR wurde der Platz jetzt mit einer erweiterten Pflasterfläche fertiggestellt. Die Spendengelder wurden für Material der zusätzlichen Pflasterung von 400 Quadratmetern und für die große optisch attraktive Sitzgelegenheit verwendet, die Arbeiten leistete die Bruderschaft mit ihren rd. 400 Mitgliedern in Eigenleistung.„Die Materialkosten wurden durch 8 Personen bzw. Institutionen finanziert", erklärt Udo Waldhoff den Sachverhalt. Der 1. Brudermeister der Buker Schützen weiß zudem, dass das Geld „gut angelegt" ist, denn bei der Baumbank handelt es sich um einen „zentralen Anlaufpunkt". Die Spender machten sich vor Ort ein Bild von der gelungenen Maßnahme.Engagiert haben sich neben der Paderborner Sparkasse und Volksbank, die Le Mans-Apotheke, Finke Formenbau, Michael Goeken, die Familie Alf Benteler, Westfalen-Weser-Netz und der Seniorenkreis Buke.

Freuen sich über die gelungene Fertigstellung der bepflanzten Sitzgelegenheit: die Schützen samt Brudermeister Udo Waldhoff (vorn, Mitte), Oberst Hans Norbert Keuter (vorn, 3.v.l.) und Geschäftsführer und Bauleiter Konrad Dommes (vorn, 3.v. re.). Daneben und dahinter die Spender und Vertreter von unterstützenden Institutionen.

Foto: Dietmar Gröbing

Altenbeken-Buke. Pünktlich zum Nikolaustag durften sich die Kinder des Eggenestes, unter der Leitung von Maria Franzsander und die Kinder der Grundschule mit ihrer Lehrerin Frau Specht über jeweils einen schönen Tannenbaum freuen. Die Initiative geht auf die St. Dionysius Schützenbruderschaft zurück, für die Oberst Hans-Norbert Keuter und Udo Waldhoff als 1. Brudermeister die Bäume stellvertretend überreichten. Dank fleißiger Helfer konnten die Rotfichten aus dem Eggewald mit dem Traktor von Heinrich Bußmann geholt werden und schmücken in ihrer ganzen Pracht in der Vorweihnachtszeit nun Kindergarten und Schule.

Auf dem Bild: (v. links) Frau Specht, Norbert Keuter, Franz Schreier, Dieter Auffenanger, Heinrich Bußmann, Udo Waldhoff und Maria Franzsander

Seite 2 von 3