Aktuelles

Ein kleiner Auszug aus seinem Wirken Der Bundespräsident hat Michael Pavlicic für seinen jahrzehntelangen Einsatz im kulturellen und kommunalpolitischen Bereich das Verdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Landrat Manfred Müller überreichte im Rahmen einer Feierstunde die Ordensinsignien und richtete gleichzeitig die Glückwünsche der Ministerpräsidentin und der Regierungspräsidentin Detmold aus. „Traditionen aus der Vergangenheit leben und für die Zukunft erhalten, das Gestern festhalten, im Heute leben und an die Zukunft denken“, sei das Motto seines Handelns. Seit über 30 Jahren…
Altenbeken-Buke: Von dem Virusbefall blieben auch die Kastanien neben dem Kreuz Tofall an der Dorfstraße vor dem Bauernhofcafé „Richts Deele“ nicht verschont. Sie mussten vor geraumer Zeit gefällt werden. So wurden jetzt mit Unterstützung des Bauernhofes der Gemeinde Altenbeken zwei Westfälische Stileichen als Ersatz geplanzt. Das gusseiserne Kreuz wurde im Jahre 1852 errichtet. Die Errichtung ist auf ein Gelöbnis zurückzuführen (Dankeszeichen). Vom Hof Tofall waren seinerzeit die Pferde mit Wagen durchgegangen. Zwischen den mächtigen Kastanienbäumen wurde die Irrfahrt gestoppt, da…
Am Sonntag, den 23.11.2014, wurden in der Pfarrei St. Johannes Baptist Schwaney vier neue Messdienerinnen und ein neuer Messdiener von Pastor Frank Schäffer in ihr Amt eingeführt. Zusammen mit den Kommunionkindern aus Buke und Schwaney zogen sie feierlich durch das Hauptportal in unsere gut besuchte Pfarrkirche ein. In den vergangenen Wochen waren sie auf ihre neue Aufgabe vorbereitet worden und versicherten, ihren Dienst als Ministranten bestmöglich auszuführen. Als Zeichen ihrer Zugehörigkeit zur Gemeinschaft der Messdiener legte ihnen Pastor Schäffer ein…
Für das Jahr 2015 hat Ortsheimatpfleger Frank Striewe wieder einen Foto-Kalender mit historischen Bildern aus der Schwaneyer Vergangenheit erstellt. Dankenswerter Weise wurden ihm wieder Bilder aus privaten Fotoalben zur Verfügung gestellt. Der Kalender zeigt neben alten Fotos auch Postkarten aus den vergangenen 100 Jahren. So werden u.a. Bilder des Kellergrabens, Ansichten alter Hofstellen und historische Ortsansichten gezeigt. Der Kalender erscheint in einer Auflage von 175 Stück und ist ab Dienstag, dem 18. November 2014 im Markant-Markt Rüther, bei der AVIA…
„Mein Ururopa hat damals beim Bau des Tunnels mitgearbeitet!“. Mit diesem Satz eines Schülers begann die Zeitreise in die Geschichte des Rehbergtunnels am 24.10.2014. Dafür mussten die interessierten Fünftklässler nur in die Fotoausstellung über die Geschichte des Rehbergtunnels gehen, die im Foyer der Volksbank in Altenbeken stattfand. Der Heimatpfleger Herr Koch tauchte dabei mit den Kindern durch seine Erzählungen in die Geschichte ein. Sie begann mit dem Bau des Tunnels im von 1861-1864 und ging mit dem Einsturz 1905 und…
Sogar auch am Wochenende (Samstag u. Sonntag) sind die Gerüstbauer am Altenbekener Viadukt im Einsatz. Die Bahn überprüft zur Zeit die Bögen des Bauwerkes. Bis über 30 Meter hoch ist das Gerüst, das jetzt die Bögen auf Schäden untersucht. Der Viadukt ist 482 lang, hat 24 Bögenöffnungen und ist 35 Meter hoch. Heimatpfleger Rudolf Koch "schoss" ein Foto von den fleißigen Gerüstbauern.
Nun schon 10 Jahre lang gibt der Altenbekener Heimatpfleger Rudolf Koch einen Heimatkalender über sein Heimatdorf heraus. In den vergangenen Jahren hatte er mit wenigen Ausnahmen historische Motive aus Altenbeken - wie alte Häuseransichten, alte Ansichtskarten ect. ausgewählt. Da jedoch der Bahnhof und der Rehbergtunnel das 150. Jubiläum feierten, sind nun für das Jahr 2015 ausgewählte Fotografien von diesem Ereignis für den Kalender ausgewählt. Hier können sich besonders Liebhaber der guten, alten Eisenbahn freuen. Die Aufnahmen wurden von dem Hobbyfotografen…
Der Kreisheimatpfleger Michael Pavilcic konnte in Büren/ Weiberg zur Heimatpflegetagung eine große Anzahl Heimatfreunde/Innen begrüßen. Beeindruckend war die Besichtigung der Weiberger Barockkirche St. Birgitta. Die Geschichte dieses Gotteshauses erläuterte Herr Lorenz Salmen. Anschließend wurde im Dorfgemeinschaftshaus die Tagung fortgesetzt. Hier wurde dann in einem detaillierten Vortrag von Hans Werner Luckey der Ort vorgestellt unter dem Thema: "Fit für die Zukunft - Weiberg 2020". In ihren Grußworten hoben Bürgermeister Burhard Schwuchow und stellv. Landrat Vinzenz Heggen das ehrenamtliche Engagement für die…
Als kleines Geburtstagsgeschenk überreichte Dr. Friedrich Keine, Vorstandsmitglied der Volksbank, dem Bahnhofsmanager Martin Nowosad ein Bildpräsent. Dieses soll einen würdigen Platz am Bahnhof Altenbeken bekommen, so Ortsheimatpfleger Rudolf Koch. Die Ausstellungseröffnung wurde umrahmt vom Eisenbahner - Männer - Gesangverein Altenbeken unter seinem Dirigenten Bernhard Große-Coosmann. Fotos:Winfried Marx.
Das Buch , "Die Altenbekener Museumslokomotive 044 389" wurde nun als 2. Auflage von Ortsheimatpfleger Rudolf Koch herausgebracht. Auf 270 Seiten wird die Historie dieses Kulturdenkmals den Lesern näher gebracht. Vom Kauf, Restaurierung im früheren Bahnbetriebswerk Altenbeken, über die Überführung von Paderborn per Tieflader zum jetzigen Standort sind viele Dokumente und Farbbilder zu sehen. Auch viele Bilder über die Pflege durch die "Initiative Dampflok" und die Überholung durch Auszubildende des Kolping - Berufsbildungswerk Brakel sind hier dokumentiert. Als Anhang ist…
Am 6. September 2014 fand der Heimatgebietstag im Musterdorf Bökendorf im Kreis Höxter statt. Heimatgebietsleiter Horst Dieter Krus konnte zahlreiche Heimatfreunde/Innen zu dieser Tagung willkommen heißen. In seiner Begrüßung betonte er, dass es wichtig sei das dörfliche Vereinsleben zu pflegen. Dieses halte die Dörfer lebendig und führe die Menschen zusammen. Es müsse deshalb gehegt und gepflegt werden - dieses sei Heimatpflege. Ein Hauptproblem sei jedoch die Bevölkerungsentwickelung in den Dörfern, denn das Thema Leerstände sei zum Teil schon akut und…
"Das für Altenbeken unstreitig wichtigste Ereignis ist der Bau des Tunnels und des Bahhofsbaues,"so schrieb der damalige Chronist Theodor Laufkötter in die Altenbekener Gemeindechronik. "Altenbeken, bisher über die Grenzen des Paderborner Landes hinaus kaum bekannt, ist nun seit dem 1. Oktober 1864 als Eisenbahnknotenpunkt in allen Kursbüchern aufgenommen", so ist weiter vermerkt. Aus diesem Anlass hat der heutige Gemeindeheimatpfleger Rudolf Koch die Historie der Eisenbahn vor 150 Jahren in einem Buch zusammengefasst und zusätzlich in diesen Tagen auch Ansichtskarten mit…