Aktuelles

An der Stelle - Mühlenweg - Ecke Pfarrer Dalkmann Straße steht schon lange ein Kreuz aus Sandstein. Im Sockel steht eingemeißelt: "Mein Jesus Barmherzigkeit." und auf lateinisch lesen wir" 0 Crux ave spesunica". In früheren Jahren ging einmal im Jahr die Bittprozession hierhin. Im Laufe der Jahrzehnte verwitterten die Sandsteine des Kreuzes so sehr, dass sich die Familie Anton und Änne Rüther entschlossen hier ein neues Kreuz zu errichten. Dieses wurde nun im Zuge der Bittprozession, die am Dienstag, dem…
Ein schönes Bild bot sich dem Fotografen, als eine junge Reiterin am Viadukt im Schatten der alten Kreuzkirche in Altenbeken in Richtung Oberförsterei ritt. Nicht nur Wanderer und Radler sind in Richtung Durbeke unterwegs, um in den Wäldern rund unseres Eggedorfes zu entspannen.
von: Ludwig Schenk: Durch die Unterstützung der KfD Schwaney wurde Anschaffung möglich Ein neues weißes Messgewand für die Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Schwaney wurde am Patronatsfest am 24. Juni 2016 vom Leiter des Pastoralen Raumes, Pfarrer Georg Kersting, (siehe Bild) feierlich geweiht. Pastor Bernhard Henneke hatte im Rahmen der JHV der Sakramentsbruderschaft Schwaney angeregt, ein neues „Weißes Gewand“ anzuschaffen. Nach seinen Vorlagen wurde in der Paramentenwerkstatt im Missionshaus in Neuenbeken die Kasel, die Stola und das Velum angefertigt. Die Kasel…
Am Freitag, den 24. Juni 2016 wurden die letzten Schülerinnen und Schüler entlassen. Ortsheimatpfleger Rudolf Koch erinnert sich: Im Januar 1968 gründeten die noch selbständigen Gemeinden Altenbeken und Buke einen gemeinsamen Schulverband zur Errichtung einer Hauptschule mit Sitz in Altenbeken. Einen Monat später wurden auch die Kinder von Kempen/Feldrom hier eingeschult. Die Gemeinde Schwaney lehnte einen Beitritt zum Schulverband ab. Das neue Schuljahr begann am 9. August 1968 für die Klassen 5 - 9 und erster Rektor wurde Johannes Stodolka.…
Als Ende des 19. Jahrhunderts die Eheleute Albert und Klara Schiller von Bauer Schrader das Grundstück erwarben, stand das Kreuz an der Ecke der jetzigen Adenauerstraße/Bahnhofstraße und wurde „Feldmeggers Kruize“ genannt. Im Jahre 1898 wurde das Gasthaus „Westfälischer Hof“ eröffnet und in diesem Zuge das gusseiserne Kreuz an den heutigen Standort versetzt. Da das Kreuz damals aber bereits sehr alt war, wurde es in den 20er Jahren von Bernhard und Rosa Brockmeyer durch ein massives Eichenkreuz mit einem sehr schönen…
Ortsheimatpfleger a.D. Heinrich Bölte, geboren am 23. Juni 1931, aus dem Eggedorf Buke, feiert am 23. Juni 2016 seinen 85. Geburtstag.Er ist fest mit seiner Heimat verwurzelt. In den Gemarkungen seines Heimatdorfes Buke, in Wald und Feld stehen unübersehbar die von ihm gepflanzten, schattenspendenden und landschaftsprägenden Bäume mit einladenden Ruhebänken. Bei vielfachen Eigenleistungen zur Dorfverschönerung und Strukturverbesserung war der Jubilar Initiator und führte Regie. Objekte seien u.a. hier zu nennen. Die Friedhofskapelle, der Kindergarten, das Pfarrheim, die neue Brunnenanlage am…
Die Gedenktafel auf dem Alten Friedhof in Altenbeken wurde am 10. Juni 2016 von der Firma Diwo wieder restauriert. Bei dem über 100 Jahre alten historische Grabstein war das Kreuz beschädigt. Vielen Dank an Herrn Theo Grebe vom Kulturamt der Gemeindeverwaltung für die schnelle Hilfe.
Kreis Paderborn (krpb). Ihnen liegt die Natur- und Kulturlandschaft sowie das kulturelle Leben in der Region besonders am Herzen: Den Ortsheimatpflegerinnen und – heimatpfleger sowie Ortschronistinnen und Ortschronisten im Kreis Paderborn. Im Frühjahr und Herbst tagen sie auf Einladung des Kreisheimatpflegers Michael Pavlicic, tauschen sich aus und präsentieren ihren Heimatort. In diesem Frühjahr hieß Ortsheimatpfleger Vinzenz Heggen die Gäste im Paderborner Ortsteil Sande willkommen. Der Lippesee und die Geschichte des Ortes standen dabei im Fokus der Tagung. Der Einsatz für…
Ein herrlicher und künstlerisch liebevoll gestalteter Blumenteppich war auf dem Kirchplatz in Buke zu bewundern. Zur Fronleichnamprozession haben acht Buker Damen dieses Schmuckstück zur Ehre Gottes in vielen Stunden gestaltet. (Fotos: Winfried Marx) Siehe auch ein Gedicht von Therese Beine, Schwaney aus dem Jahre 1958 Fronleichnam ! Fest der höchsten Lieben, wo der Herr im Sakrament verlässt des Tabernakels Zelle, Lob und Dank ihm ohne End. Er durchwandert unsere Straßen, die geschmückt mit Birkengrün, Fähnlein flattern in dem Winde, viele…
Bei der Rehberghütte im Eggewald oberhalb von Altenbeken hatte ein Sturm großen Schaden angerichtet. Ein Baum zerstörte die Wandertafel, die hier stand. Auch die historischen Aufzeichnungen und die Hinweistafel über die frühere optische Telegrafenstation wurden zerstört bzw. beschädigt. Ortsheimatpfleger Rudolf Koch, welcher sich um die Pflege dieser historischen Stätte in all den Jahren kümmerte, konnte nur noch die übrig gebliebenen Überreste in Gewahrsam bringen. Der Ortsheimatpfleger setzte sich sofort dafür ein, dass hier eine neue Wandertafel errichtet wurde. Er informierte…
Bei strahlendem Sonnenschein stellte der Löschzug Schwaney am Maifeiertag den neuen Maibaum (Vereinsbaum) der Öffentlichkeit vor. Der Baum besteht, wie schon berichtet, nicht mehr aus Holz, sondern aus Metall, ist zwölf Meter hoch und stattliche 420 Kilogramm schwer. Löschzugführer Markus Knoke und der Vorsitzende der Vereinsgemeinschaft und Ortsvorsteher Hermann Striewe bedankten sich bei den Kameraden Josef Striewe, Björn Böddeker, Andre Koch, Heinrich Striewe, Jörg Oldenettel sowie Patrik Benstein, die den Baum in unzähligen Arbeitsstunden hergerichtet haben. Ein großes Dankeschön sprach…