Aktuelles

In der St. Dionysius Pfarrgemeinde in Buke laufen bereits jetzt bei ruhigemHerbstwetter die ersten Vorbereitungen für das bevorstehende Weihnachtsfest inrund sechs Wochen.Alle Jahre wieder machen sich drei engagierte, ehrenamtliche„Weihnachtsbaumexperten“ auf die Suche, um geeignete Rotfichten für die Kirchezu finden. In Absprache mit dem jeweiligen Förster des RegionalforstamtesHochstift in Neuenheerse, durfte man jetzt wieder auf die Suche gehen, um diepassenden Fichten mit einem „Wursteband“ zu markieren. Kurz bevor dasWeihnachtsfest vor der Tür steht, werden die markierten Bäume mit Hilfe einesTraktors von…
Wer war Sankt Martin? Die Geschichte des Heiligen Der Heilige Martin von Tours kam im Jahr 316 nach Christus im heutigen Ungarn zur Welt. Schon als Jugendlicher mit 15 Jahren schloss er sich dem römischen Heer an. Während seiner Dienstzeit in Frankreich (damals hieß es noch Gallien) kam es an einem bitterkalten Wintertag des Jahres 334 vor dem Stadttor von Amiens zu einer Begegnung mit einem Bettler. Dieser bat den römischen Soldaten um eine Gabe. Martin hatte Mitleid mit dem…
Auch in diesem Jahr präsentieren die Heimatpfleger aus Altenbeken und Buke, Rudolf Koch und Udo Waldhoff einen Jahreskalender 2018.Der Altenbekener Kalender, der nun schon seit 13 Jahren präsentiert wird, zeigt im Jahr 2018 Ansichtskarten aus Altenbeken, die von Rudolf Koch in den letzten Jahren herausgegeben wurden. Das Titelblatt zeigt eine Aufnahme vom Hobbyfotografen Winfried Marx vom beleuchteten Viadukt. Ansprechbare Bilder sind dokumentiert und zeigen Schönheiten aus dem Eggedorf. Eisenbahnbilder von Rolf Ertmer sind zu bewundern - so u.a. die Dampflokomotive,…
An Allerseelen (lateinisch in commemoratione omnium fidelium defunctorum) begeht die römisch-katholische Kirche das Gedächtnis ihrer Verstorbenen. Das Gedächtnis aller Seelen wird im Kirchenjahr am 2. November begangen, einen Tag nach dem Hochfest Allerheiligen. Durch Gebet, Fürbitte, Almosen und Friedhofsgänge gedenken die Menschen aller Armen Seelen im Fegefeuer und wenden ihnen Ablässe zu. In der römisch-katholischen Kirche hat der Allerseelenablass daher eine besondere Bedeutung.Wo die Gräbersegnung nicht bereits am Nachmittag von Allerheiligen stattgefunden hat, findet sie an Allerseelen statt, wohin sie…
Die Dampflokomotive am Museum wurde vor 40 Jahren am 14. Oktober 1977 aufgestellt. (siehe den Bericht unter Historie). Zum Jubiläum hat Rudolf Koch eine 2. Auflage des Buches "Altenbekener Museumslokomotive" drucken lassen. Ferner hat er Ansichtskarten erstellt, die auch bei ihm oder in der Buchhandlung Kuhfuß erworben werden können.
Vor kurzem feierte der Plattdeutsche Heimatkreis Schwaney sein Sommerfest im Pfarrheim Schwaney. Wieder waren zahlreiche Schwaneyer und viele auswärtige Gäste gekommen, welche unsere Vorsitzende Margret Bade recht herzlich begrüßte. Auch in diesem Jahr begleitete uns unser Musiker Heinrich Haxter mit seinem Schifferklavier bei den zahlreichen Liedern, bei denen alle kräftig mitsangen. Bei den Vorträgen und Geschichten auf Plattdeutsch gab es viel zu lachen, es waren aber auch ernste, zum Nachdenken anregende Beiträge dabei. Nachdem sich alle am Grillbuffet gestärkt hatten,…
Auf 494 Seiten dokumentiert Ortsheimatpfleger Rudolf Koch Altenbeken nun in einen 2. Band wie sich Altenbeken im Laufe der Jahrzehnte verändert hat. Nun sind weitere Straßen aufgeführt, die im ersten Buch keinen Platz mehr hatten. Wie sahen die Bahnhofstraße mit dem Schwarzen Weg, der Burgstraße und dem Gänseberg früher aus. Der Kirchweg, wo damals die Volksschule stand ist als Titelblatt ausgewählt worden. Die Bollerbornstraße , die ihren Namen von der historischen Quelle bekam und die Rehberg - und Ahornstraße, die…
Der Verein Bürger & Vereine für Buke e.V. hatte für die Bürgerinnen und Bürger von Buke einen Besuch zur Landesgartenschau in Bad Lippspringe angeboten und organisiert.Am Sonntagmorgen, 10. September, machten sich 15 Personen und zwei Kinder bei sonnigem Wetter in Fahrgemeinschaften auf den Weg nach Bad Lippspringe.Unter der Leitung des 1. Vorsitzenden Udo Waldhoff und des Gästeführers, Herr Engelbracht, erlebten die Teilnehmer ab 11.00 Uhr eine fast zweistündige interessante und aufschlussreiche Führung durch den prachtvollen Kaiser-Karls-Park und Waldpark.Daran anschließend konnte…
Im Sommer 1965 war Schwaney von der verheerenden Heinrichsflut betroffen, wie auf dem Foto zu erkennen ist, doch vier Jahrzehnte später sind dann entsprechende Maßnahmen an Ellerbach, Rotenbach und Salenkruke realisiert worden. In den Hochwasserschutz wurden mehr als fünf Millionen Euro investiert und nunmehr können mehr als 15.000 Liter pro Sekunde schadlos durch den Ort abgeführt werden. Dass diese Maßnahme mehr als sinnvoll und notwendig war, haben die vielen Unwetter mit den sehr hohen Niederschlagsmengen den vergangenen Jahren gezeigt. Aus…