Aktuelles

Auf dem Bahnhof in Altenbeken werden zur Zeit umfangreiche Modernisierungsarbeiten durchgeführt. Diese Maßnahmen sollen 1,8 Millionen Kosten und werden zum größten Teil von der DB und vom Bund finanziert. Die Bahnsteige an Gleis 1 und Gleis 2 werden erneuert und auf einer Länge von fast 150 Metern angehoben. Für die Sicherheit der Reisenden wird eine Schranke zwischen den Gleisen installiert. Bis Mitte des Jahres 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Im Rahmen der Modernisierungsoffensive 2 in Nordrhein - Westfalen zum…
In der Pfarrkirche St. Johannes Baptist Schwaney feierte der Plattdeutsche Heimatkreis im Rahmen des Deutschen Wandertages eine Andacht in Plattdeutscher Sprache. Die Andacht leitete Herr Pfarrer Bernhard Henneke. Zahlreiche Besucher aus Nah und Fern waren gekommen, um der Andacht beizuwohnen. Für die Besucher war ein Heft erstellt worden, in dem die Gebete und Lieder sowohl auf Plattdeutsch als auch in Hochdeutsch abgedruckt waren. So war es allen Teilnehmern möglich, der Andacht auch inhaltlich zu folgen. Foto: Von links: Karl Stiewe,…
Altenbeken-Buke: Unter Federführung des Hauptmanns Reinhard Simon von der St. Dionysius Schützenbruderschaft und des Ortsheimatpflegers Udo Waldhoff sowie durch tatkräftige Mitwirkung, insbesondere der Jungschützen, wurde der Eichborn grundlegend in ehrenamtlicher Arbeit saniert. Die gesamte Wegführung mit Wasserrinnen und Randbefestigungen wurde neu gestaltet, ausgekoffert und das historische Pflaster neu verfugt. Hierbei wurde die ehrenamtliche Arbeit durch den Bauhof der Gemeinde Altenbeken mit Baumaterialien großzügig unterstützt.Im Jahre 2002 wurde in einer beispielhaften Eigenleistungsmaßnahme der Buker Dorfgemeinschaft, unter Leitung des damaligen Ortsheimatpflegers Heinrich…
Udo Waldhoff erhielt für seine vielfältigen, jahrzehntelangen Verdienste insbesondere im kirchlichen Ehrenamt den päpstlichen Orden „Pro Ecclesia et Pontifice“. Im Rahmen der Festmesse zum Schützenfest überraschte Präses Pfr. Bernhard Henneke alle Anwesenden mit dieser außergewöhnlichen, da seltenen Ordensverleihung. Der mit der Ehrung vollkommen überraschte Udo Waldhoff gehört seit 1988 ununterbrochen dem Kirchenvorstand, in dem er seit 1991 das Amt des stellvertr. Kirchenvorstandsvorsitzenden engagiert ausfüllt, an. Hierbei war er nicht nur federführend beteiligt bei Renovierung und Umgestaltung der Pfarrkirche und dem…
Kreisheimatpfleger Michael Pavlicic und Stellvertreter Rudolf Koch auf der Frühjahrstagung der Ortsheimatpfleger und Ortschronisten in Delbrück-Westenholz für fünf weitere Jahre im Amt bestätigt von: Kreisverwaltung Paderborn (Öffentlichkeitsarbeit) Kreisheimatpfleger Michael Pavlicic aus Schloß Neuhaus und sein Stellvertreter Rudolf Koch aus Altenbeken werden sich auch in den kommenden fünf Jahren für die Bewahrung und Pflege des heimatlichen Kulturgutes einsetzen. Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrstagung der Ortsheimatpfleger in Westenholz bestätigten die anwesenden 40 Heimatpfleger, Ortschronisten und Delegierten der Heimatvereine beide in ihrem Amt.…
An dieser Stelle - Mühlenweg - Ecke Pfarrer Dalkmann Straße steht schon lange ein Kreuz aus Sandstein. Im Sockel steht eingemeißelt: "Mein Jesus Barmherzigkeit." und auf lateinisch lesen wir" 0 Crux ave spesunica". In früheren Jahren ging einmal im Jahr die Bittprozession hierhin. Im Laufe der Jahrzehnte verwitterten die Sandsteine des Kreuzes so sehr, dass sich die Familie Anton und Änne Rüther entschlossen hier ein neues Kreuz zu errichten. Dieses wurde nun im Zuge der Bittprozession, die am Dienstag, dem…
Ortsheimatpfleger Rudolf Koch und Heimatfreund Alfons Schreckenberg haben die Hinweistafel, die auf die optische Telegrafie auf dem Rehberg hinweist, repariert und wieder angebracht. Sie war bei einem Sturmschaden beschädigt worden. Die Wandertafel und die historischen Daten über die preußischen Nachrichtenübermittelung sollen später wieder aufgestellt werden.
Wenn man mit dem Auto die Landstraße 755 in Richtung Neuenbeken fährt, erblickt man ein Kreuz am Hang, das den seltsamen Namen "Lehmkuhlenkreuz" trägt. Ein Schild mit diesem Namen - angefertigt von Hobby-Schreiner Ronald Lange - weist darauf hin. Wie kommt das Kreuz zu dieser Bezeichnung, so fragen viele Betrachter dieses Mahnmals? Gemeindeheimatpfleger Rudolf Koch blätterte in der Chronik und berichtet: Es erinnerte an den tragischen Tod von 2 jungen Altenbekener. Am 12. Juni 1847 kamen Johann Born, 22 Jahre…
Seit rund 50 Jahren gibt es sie und ist bei vielen Bürgerinnen und Bürgern in Vergessenheit geraten: Die Bücherei, die sich im Erdgeschoss des Pfarrheims in der Dorfstraße 33 befindet, hat ihr Sortiment erweitert. Ausgeliehen werden können z.B. Bilderbücher, Erstlesebücher, Sachbücher, Romane, CD´s oder auch Spiele für die ganze Familie, um nur eine kleine Auswahl des Angebots zu nennen. Die Ausleihe ist grundsätzlich kostenlos und die Ausleihzeit beträgt 2 Wochen und kann ebenfalls kostenfrei verlängert werden. Die Bücherei steht für…
Als die Mineralölfirma Otto Fricke aus Gütersloh vor 60 Jahren in Schwaney ein geeignetes Grundstück zur Errichtung einer Tankstelle suchte, dachte sicher noch keiner an die mittlerweile 60 Jahre bestehende Tankstelle. Helene Nübel unterschrieb im Jahre 1955 den Tankstellenvertrag und im Frühjahr 1956 begann mit "Handarbeit" der Bau der Tankstelle. Ihre Tochter Agi und Schwiegersohn Bernhard Dirichs, bauten im Laufe ihrer 35 Jahre als Tankstelleninhaber die Tankstelle immer wieder um. Somit war der Name DEA, Texaco und später AVIA in…
Anton Bannenberg ist König der Könige, der Westen gewinnt erneut Das diesjährige Königspokal- und Kompanieschießen fand am 29. März statt und wurde erstmalig auf der Schießanlage des Schießvereins Sportschützen Altenbeken e.V. in der Eggelandhalle ausgetragen. Geschossen wurde mit dem Kleinkalibergewehr auf eine Scheibe in 50 Meter Entfernung. Die Scheibenausgabe war von 11.00 Uhr bis 15:00 Uhr.Jeder Schütze, der sich für die Kompaniewertung anmeldete, konnte bis zu zwei Durchgänge mit jeweils 5 Schuss pro Scheibe schießen. Insgesamt stehen ihm hierfür drei…
Fast pünktlich um 20:03 Uhr eröffnete der Oberst der St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke, Hans Norbert Keuter, am 10. Januar 2015 im „Saal Bendfeld", die diesjährige Generalversammlung, die trotz widriger Wetterverhältnisse mit 98 Schützenbrüdern noch ordentlich besucht war. Sein besonderer Willkommensgruß galt dem Jubiläumskaiser Bernhard Bannenberg, dem amtierenden König Jörg Runte mit seinen Hofherren, dem Jungschützenkönig, allen Prinzen und den namentlich erwähnten Ehrenoffizieren. Präses Pfarrer Bernhard Henneke ließ sich krankheitsbedingt entschuldigen. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Schützenbrüder Walter Winkler, Franz…