Aktuelles

Gemeinsam durch die Krise Die Verlängerung des Lockdowns und die soziale Isolation ist für fast alle Menschen anstrengend. Um für etwas Freunde, Abwechslung und Gemeinschaftsgefühl zu sorgen, haben sich die Mitarbeiter des Hauses der offenen Tür in Altenbeken, Waldemar Rebant, Katharina Korbella und Susanne Grenz, wieder etwas Neues einfallen lassen. Ab sofort hängt an der Bahnhofstraße in Höhe der evangelischen Kirche der Beginn einer „Hand-in-Hand-Papiermännchen-Girlande". In Falttechnik aus DIN-A4-Papier hergestellte Papierfiguren können dort zu einer…
Am Samstag, den 16. Januar 2021 führt die Kolpingfamilie in Altenbeken und Buke die Tannenbaum - Sammlung durch. Die Marken können für 3,00 Euro an den Verkaufsstellen erworben werden. Die abgeschmückten Bäume mit der Marke gut sichtbar bis 8,00 Uhr an die Straße legen.
Trotz der Corona-Pandemie konnte in der St. Dionysius Gemeinde eine Messdieneraufnahme sowie eine Verabschiedung und Ehrung langjähriger Messdiener stattfinden. In einem feierlichen Messdiener - Gottesdienst wurden zwei neue Messdiener in die Gemeinschaft aufgenommen Daria Wischer und Mia Janitzek. Sie haben sich nach ihrer Erstkommunion für den Dienst am Altar entschieden. Aufgrund der Corona Abstandregelungen war es leider nicht möglich, dass zur Aufnahme die gesamte Gemeinde eingeladen werden konnte.
Am Sonntag, den 3. Januar 2021 hat es geschneit. Die weiße Pracht, die zum ersten Mal in diesen Wintermonaten unser Dorf "heimsuchte", war besonders für die Kinder ein Erlebnis. Es wurde gerodelt am Winterberg und auch Schneemänner gebaut. Dieses musste einmal an Bildern festgehalten werden. Der Christbaum auf dem Marktplatz war schön anzusehen und versetzte die Bürgerinnen und Bürger und auch die Gäste in weihnachtliche Stimmung.  
Hauptbrandmeister Hubertus Korste hat zum Jubiläum des Löschzuges der freiwilligen Feuerwehr Altenbeken eine Festschrift erstellt. Sie hat einen Teil der Geschichte wiedergegeben und er hofft, dass die Zukunft weitere 100 Jahre bringt. "Gibt es das Ehrenamt noch, das heute die Mitbürger ruhig schlafen lässt, weil sie sicher sein können, dass die Feuerwehr kommt, wenn sie in Not geraten", so kann man im Schlusswort von ihm lesen.   Das Foto wurde der Festschrift entnommen.
 Um den nachfolgenden Generationen das Leben und die dörflichen lebensnotwendigen Strukturen aus vergangenen Zeiten wach zu halten, wurden jetzt auf Initiative von Ortsheimatpfleger Udo Waldhoff und Ortschronist Hans Norbert Keuter an drei weiteren markanten und historischen Plätzen Infotafeln aufgestellt. Drei Tafeln wurden bereits im Frühsommer diesen Jahres an dorfbildprägenden Orten des letzten Jahrhunderts aufgestellt, um die Geschichte des Ortes zu dokumentieren. Diesmal erinnern die Tafeln an den Ursprung der Bäckerei Goeken, heute Goeken backen, an…
Nun wurde auf dem Platz, wo sich das erste Spritzenhaus (Aufbewahrungsort für die Schläuche etc.) befand, die marode Bank vom Ortsheimatpfleger Rudolf Koch (Mitte) ausgewechselt und mit der Aufschrift "Spritzenhausbank" versehen. Ferner wurde ein Schild angebracht, das an die Historie der Feuerwehr, die vor 100 Jahre in der Eggegemeinde gegründet wurde, erinnert. Die neue Sitzgruppe wurde nun dem Leiter der Feuerwehr Altenbeken Rainer Hartmann, (links) sowie seinen Brandoberinspektor Sebastian Kaiser (rechts) übergeben. Gesponsert wurde sie…
Die Back- und Braufreunde Schwaney wollen mit Ihrem Back- und Brauhausprojekt die Back- und Brautradition in Schwaney und Umgebung zu neuem Leben erwecken und eines der ältesten Häuser in Schwaney zu einem Back- und Brauhaus umgestalten. Das auch in Schwaney schon in alter Zeit Bier gebraut wurde, belegen die Recherchen des Ehrenbürgers Heinz Küting in seinem Buch zur tausendjährigen Geschichte Schwaneys. Auch die Bezeichnung eines Bergrückens, der Hoppenberg, zwischen Schwaney und Dahl zeugen davon. Der…
Seite 1 von 34