Sonntag, 08 November 2020 09:03

NEUER RAT TAGT ERSTMALS

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Altenbekens neuer Bürgermeister Matthias Möllers wurde feierlich vereidigt, zu seinen Stellvertretern wählte der Rat Anton Göllner und Thomas Nied

 Am 5. November 2020 kam der neu gewählte Rat der Gemeinde Altenbeken zu seiner konstituierenden Sitzung - coronabedingt in der Aula des Schulzentrums - zusammen. Die Altersvorsitzende des Rates, Heide Pothmann, übernahm die feierliche Vereidigung von Bürgermeister Matthias Möllers. Zur Vereidigung und Amtseinführung sprach Bürgermeister Möllers diesen Diensteid "Ich schwöre, dass ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe". Anschließend gab's Blumen und Glückwünsche von den Vorsitzenden aller im Rat vertretenen Fraktionen. Zu seinen Stellvertretern wählte der Rat Anton Göllner (CDU) und in Abwesenheit Thomas Nied (B90/Grüne). Nied ist wegen eines Coronakontakts in Quarantäne, hat selbst aber ein negatives Testergebnis. 

Auch die Wahl der Ortsvorsteher stand auf der Tagesordnung. Während in Schwaney Hermann Striewe weiter im Amt bleibt, übernehmen Stefanie Klüter in Altenbeken und Norbert Keuter in Buke erstmals diese Aufgabe. 

Für die Legislaturperiode 2020 - 2025 wurden folgende Ausschüsse gebildet:

Haupt- und Finanzausschuss (15 Mitglieder + Bürgermeister), Vorsitz: Bürgermeister Matthias Möller
Bauen und Gemeindeentwicklung (15 Mitglieder), Vorsitz: Matthias Stiewe, stellv. Vorsitz: Daniel Volkhausen
Umwelt, Tourismus und Kultur (15 Mitglieder), Vorsitz: Marcus Heidebrecht, stellv. Vorsitz: Jan Bußmann
Bildung und Soziales (13 Mitglieder), Vorsitz: Christina Böddeker, stellv. Vorsitz: Mark Buschmeier
Rechnungsprüfungsausschuss (7 Mitglieder), Vorsitz: Reinhard Schäfers, stellv. Vorsitz: Marcus Heidebrecht
Wahlprüfungsausschuss (9 Mitglieder), Vorsitz: Rainer Hartmann, stellv. Vorsitz: Marcus Heidebrecht
Wahlausschuss (für die Durchführung der Kommunalwahl 2025 wird der Wahlausschuss einem späteren Zeitpunkt gebildet)

Zugleich wurde der Beschluss des Rates vom 25.06.2020 zur vorübergehenden Reduzierung der Zahl der Ausschusssitze vor dem Hintergrund der Gefahren durch das Corona-Virus und mit dem Ziel, bei den Sitzungen ausreichend Abstand zwischen den Teilnehmern einhalten zu können, bis zum 31.01.2021 verlängert. Bis zu diesem Zeitpunkt hat der Gemeinderat zugleich seine Aufgaben an den Haupt- und Finanzausschuss delegiert, hier allerdings in Originalgröße und abhängig davon, bis wann das Land »das Bestehen einer epidemischen Lage von landesweiter Tragweite« feststellt.

Gelesen 94 mal